Hauptsponsor

www.hybris.com/de

Aussteller/Logopartner

Facts & Figures

mehr Informationen und Bestellung im EHI Online-Shop

E-Commerce-Markt Deutschland 2016
Marktstudie der 1.000 umsatzstärksten B2C-Onlineshops für physische Güter

 
mehr Informationen und Bestellung

Omnichannel-Commerce 2017
Services, Herausforderungen und Trends

 
Mehr Informationen und Bestellung

Lebensmittel E-Commerce 2016
Die deutschen Onlineshops für den Lebensmittel-Wocheneinkauf

 
Zu handelsdaten.de

handelsdaten.de
Das Statistik- &
Studienportal zum Handel

Kundenbewertung

Termin vormerken

EHI Omnichannel Days '18
12.06.2018 - 13.06.2018
iCalendar (.ics) Google Calendar

Referenten

 
Martin Bamberger

Martin Bamberger, GameStop, Marketing Manager D-A-CH

 
Paul Baumann

Paul Baumann, Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel, Bereichsleiter Kundenbindung & eCommerce

 
Andreas Bös

Andreas Bös, Conrad Connect GmbH, Senior Director

 
Dr. Felix Brunner

Dr. Felix Brunner, Migros-Genossenschafts-Bund (CH), Leiter Direktion Migros Handel Digital

 
Florian Carl

Florian Carl, NU3 GmbH, Senior Operations Manager International

 
Jan-Andreas Daske

Jan-Andreas Daske, Salt Solutions, Leiter Business Development

 
Marcus Diekmann

Marcus Diekmann, Beter Bed Holding, u.a. Matratzen Concord GmbH, Director Digital, eCommerce & Omnichannel

 
Marc  Freyberg

Marc Freyberg, Brax (Leineweber GmbH & Co. KG) , Geschäftsleiter Brax Marketing/E-Commerce/Unternehmenssprecher

 
Gerd Güldenast

Gerd Güldenast, Hmmh, Managing Director

 
Falk Herrmann

Falk Herrmann, Bike24, Gründer und Geschäftsführer

 
Sabine Heukrodt-Bauer

Sabine Heukrodt-Bauer, Resmedia, Fachanwältin für Informationstechnologierecht

 
Lars Hofacker

Lars Hofacker, EHI Retail institute, Köln, Leiter Forschungsbereich E-Commerce

 
Dirk Homberg

Dirk Homberg, JDA Technologies GmbH, Key Account Executive - Retail/CPG

 
Dr. Simone Kerner

Dr. Simone Kerner, Peek & Cloppenburg / Fashion ID Loyalty Services GmbH, Düsseldorf, Bereichsleiterin Marketing / Geschäftsführerin

 
Tobias Kindler

Tobias Kindler, MediaMarktSaturn Retail Concepts, Vice President Multichannel Concepts

 
Sebastian Labud

Sebastian Labud, Eismann Beteiligungs GmbH, Chief Digital Officer

 
Christoph Langenberg

Christoph Langenberg, EHI Retail Institute, Köln, Projektleiter Forschungsbereich E-Commerce

 
Alexander Löschhorn

Alexander Löschhorn, Galeria Kaufhof GmbH - Member of Hudson‘s Bay Company , Head of Omnichannel HBC Europe

 
Käthe Neumann

Käthe Neumann, GameStop, Digital Manager D-A-CH

 
Thomas Oberste-Schemmann

Thomas Oberste-Schemmann, Parfümerie Douglas GmbH, Bereichsleiter Global CRM Analytics

 
Dr. Johannes Plehn

Dr. Johannes Plehn , Seven Senders GmbH, Geschäftsführer

 
René Schibol

René Schibol, Getaline, Sales Manager

 
Thomas Sindermann

Thomas Sindermann, Remira GmbH, Geschäftsführer

 
Lutz Spannuth

Lutz Spannuth, SPANNUTH DIRECT!, Inhaber

 
Renate van der Vaart

Renate van der Vaart, Nutricia Early Life Nutrition BLX (NL), Manager Context Experience Marketing

 
Peter Wolter

Peter Wolter, Otto Group, Bereichsleiter eCommerce Solutions & Technology

 
Moritz Zimmermann

Moritz Zimmermann, SAP Hybris, Co-Founder Hybris/Senior Vice President Pre-Sales

Anmeldung

 
Mobile Anmeldung

Mobile Anmeldung
Sie können sich komfortabel mit Ihrem Smartphone anmelden.

Organisation

Lars Hofacker

Konzept und Inhalte
Lars Hofacker
T: +49 221 57993-22
E: hofacker(at)ehi.org

 
Andreas Kruse

Inhalte
Andreas Kruse
T.: +49 221 579 93 703
E: kruse(at)ehi.org

 
Horst Rüter

Durchführung
Horst Rüter
T: +49 221 57993-28
E: seminare(at)ehi.org

Definition Omnichannel

Was bedeutet Multi-, Cross- und Omnichannel?

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Begrifflichkeiten für Mehrkanal-Aktivitäten von Unternehmen entwickelt. Neben Begriffen wie Seamless Commerce, Everywhere Commerce oder No-Line-Handel sind vor allem Multichannel, Crosschannel und Omnichannel weit verbreitet. Letztere lassen sich in einer sinnvollen Evolutionsreihenfolge definieren. Mit dem folgenden Definitionsversuch soll einerseits die große Verwirrung um die Begrifflichkeiten aufgelöst werden. Eine klarere Abtrennung mit einem einheitlichen Vokabular ist andererseits aber vor allem für einen produktiven Austausch relevant.

MXO-Modell

Das MXO-Modell definiert Multichannel, Crosschannel und Omnichannel (Quelle: EHI-Studie Omnichannel-Commerce 2015)

 

Multichannel: Mehrere Kanäle – keine Verbindung

Mit dem Aufkommen von E-Commerce und der Etablierung des digitalen Verkaufskanals in Form von Onlineshops war auch Multichannel geboren. Händler verkaufen dabei nicht mehr nur über einen, meist den stationären, Kanal, sondern zusätzlich über weitere Kanäle – allerdings ohne Verbindung zwischen den Systemen. Der digitale und der stationäre Verkauf können organisatorisch komplett separat voneinander ablaufen. Auch ein durchgängiger Markenauftritt, beispielsweise in Form des Corporate Designs, taucht bei Multichannel nicht zwangsläufig auf.

Crosschannel: Mehrere Kanäle – mit Verbindung

Anders als bei Multichannel wird bei Crosschannel nicht in separaten Kanälen verkauft, sondern eine Verbindung ermöglicht. Die Verknüpfung von stationärem Geschäft und Onlineshop erlaubt völlig neue Vertriebsvarianten wie Reservierungen oder Bestellungen im Onlineshop für den Filialbetrieb. Aber auch andersherum können Käufe oder Bestellungen stationär vorgenommen und dem Kunden zugeschickt werden.

Omnichannel: Kanäle werden unsichtbar – nahtloser Übergang

Die evolutionäre Weiterentwicklung ist der Omnichannel: Eine nahtlose Einkaufserfahrung für Kunden über alle Kanäle hinweg, mit fließendem Wechsel und einheitlichem Markenerlebnis. Die Abgrenzung zu Crosschannel ist mitunter schwierig, da es keine harten Faktoren wie bei der Unterscheidung zwischen Multi- und Crosschannel gibt. Stattdessen entscheidet der Eindruck des Kunden in seiner Kauferfahrung – und damit ein weicher Faktor, der häufig auch von der Qualität der Umsetzung bestimmt ist. So ist ein Service wie Click & Collect nicht klar als Cross- oder Omnichannel-Angebot einzuordnen. Backgroundprozesse sind im Omnichannel für den Kunden nicht mehr bemerkbar. Das Einkaufserlebnis gestaltet sich hürden- und nahtlos – und ohne einen bestimmten Kanal in den Mittelpunkt zu stellen.

Anwendung in dieser Arbeit (Studie) oder auch bei den EHI Omnichannel Days
Zur Vereinfachung wird im Weiteren bei der Beschreibung der verschiedenen Händlerprojekte trotzdem nur der Begriff „Omnichannel“ benutzt, weil die nahtlose Verknüpfung der Kanäle bei allen Händlern als Ziel gesehen wurde. Es ist nicht immer genau zu trennen, um welche Evolutionsstufe es sich handelt, auch wenn manche Umsetzungen der Omnichannel-Idee noch nicht gerecht werden.

Quelle: EHI-Studie Omnichannel Commerce 2015, Autoren: Lars Hofacker, Christoph Langenberg